das junge orchester NRW

Seit mehr als 25 Jahren bietet das junge orchester NRW (djoNRW) begabten Schülern, Studenten und...

Seit mehr als 25 Jahren bietet das junge orchester NRW (djoNRW) begabten Schülern, Studenten und jungen Berufstätigen die Möglichkeit zum Zusammenspiel in einer hochqualifizierten Orchesterbesetzung. Im Jubiläumsjahr 2010 stand es unter der Schirmherrschaft von Dr. Fritz Pleitgen und der RUHR.2010 Kulturhauptstadt Europas. Es wird von seinem Gründer, dem Universitätsmusikdirektor Ingo Ernst Reihl, dirigiert.

Von Anfang an war es den Orchestermitgliedern wichtig, dass das junge orchester NRW keinerlei Institution untersteht. Es fühlt sich zwar dem Rhein/Ruhrgebiet verbunden, nicht aber einer einzelnen Stadt oder einem Verein. Es ist eine freie Gemeinschaft von Menschen, die der Wunsch verbindet, invielfältiger Weise zu musizieren – Schüler, Profi-und Laienmusiker gleichberechtigt nebeneinander. Die Bemühung, sich sowohl bekannten als auch selten gespielten Werken (vor allem denen des 20. und 21. Jahrhunderts) zu widmen, hat sich über die letzten Jahre bewährt. Die Zusammenarbeit mit dem Chor der Universität Witten/Herdecke ermöglicht es dem jungen orchester NRW, sein Repertoire auch um große Oratorien zu erweitern.

Vor allem das sinfonische Repertoire der Romantik und Spätromantik ist zum Markenzeichen des Orchesters geworden, so dass die großen Sinfonien von Gustav Mahler, Johannes Brahms, Antonín Dvorák, Anton Bruckner, Pjotr Tschaikowski, Dmitri Schostakowitsch und vielen anderen in spannenden Kombinationen der Programmzusammenstellung neben selten gehörten Werken präsentiert werden.

Zahlreiche Solisten nutzten bereits mehrfach die Möglichkeit, mit dem jungen orchester NRW aufzutreten. Hierzu zählten in den letzten Jahren vor allem der Pianist Carl Wolf aus der Meisterklasse Krystian Zimermans und die Geigerinnen Annette Walther (Mitglied des Signum Quartetts) und Pia Grutschus.

Neben den zweimal jährlich stattfindenden Arbeitsphasen gestaltet das junge orchester NRW immer wieder auch andere Projekte zusammen mit Partnern. Im Jahr 2008 veranstaltete das jung eorchester NRW in Zusammenarbeit mit der musikFabrik und den Duisburger Philharmonikern eine Akademie zur Uraufführung zweier Werke von Gerhard Stäbler und Kunsu Shim beim WDR Musikfest, die einhellig von Publikum und Fachpresse gelobt wurde und landesweit in den Rundfunkmedienzu hören war.

Im Bereich der Kinderkonzerte wurde nach dem großen Erfolg von „Der selbstsüchtige Riese“ von Stefan Heucke in 2006 im Herbst 2010 das musikalische Märchen „Der Mistkäfer“ von Andreas N. Tarkmann in der Philharmonie Essen aufgeführt. Die nächste Kooperation dieser Art findet imFebruar 2012 wiederum in der Philharmonie Essen unter dem Titel „1 A Klassik“ statt.

Außerdem begleitet das junge orchester NRW in unregelmäßigen Abständen namhafte Eurythmie-Ensembles, zuletzt 2010 im Rahmen von „… aufheben – Collage nach dem Tagebuch der Anne Frank“ in Städten in ganz Deutschland sowie 2011 mit Arvo Pärts „Lamentate“ in Stuttgart, Dornach (Schweiz) und Weimar.

2010 feierte das Orchester unter der Schirrmherrschaft Dr. Fritz Pleitgens und der RUHR.2010 sein 25-jähriges Bestehen. Neben großen Jubiläumskonzerten, unter anderem in der Phihlarmonie Essen, gestaltete das junge orchester NRW den Orchesterpart bei der Uraufführung des Pop-Oratoriums „Die 10 Gebote“ von Dieter Falk und Michael Kunze. Gemeinsam mit mehr als 2500 Chorsängern und vielen Solisten wurde das Werk zweimal in der ausverkauften Westfalenhalle in Dortmund aufgeführt. Mit diesem Programm wird es in 2011 und 2012 noch mehrmals in großen Städten in ganz Deutschland zu hören sein.

Im Sommer 2012 stellt sich das junge orchester NRW seiner bislang größten Aufgabe. Auf demProgramm steht dann Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 2 c-Moll für Sopran, Alt, gemischten Chor und großes Orchester. Dieses anspruchsvolle Werk mit einer Aufführungsdauer von circa 90 Minutenund einer Besetzung von 130 Musikern und bis zu 300 Sängern wird im Rahmen einer verlängerten Arbeitsphase erarbeitet und dann in vier Konzerten in Billerbeck, Wuppertal, Krefeld und Essen aufgeführt.

>>www.djo-nrw.de

Share